Navigation überspringen

Biebergemünd nimmt weitere Flüchtlinge auf


Die Aufnahmequote des Main-Kinzig-Kreises für die Verteilung von Asylbewerbern und ausländischen Flüchtlingen steigt weiter an. Auch der aktuelle Verteilungsschlüssel für Biebergemünd zeigt weiterhin ein Defizit. Aus diesem Grunde hat sich die Gemeinde entschieden, eine, ihr angebotene Wohnung im Ortsteil Kassel, anzumieten und dem Kreissozialamt für die Unterbringung ausländischer Flüchtlinge zur Verfügung zu stellen. In den nächsten Tageb werden 5 Personen aus Afghanistan nach Kassel ziehen. Die Unterbringung der Flüchtlinge ist eine gesetzliche Verpflichtung der Kommunen, so dass auch Biebergemünd weiterhin Flüchtlinge aufnehmen wird. Damit leben dann in Wirtheim 9 Personen aus Guatemala und 7 aus dem Iran, in Kassel 3 aus dem Iran und 5 aus Afghanistan und jeweils 5 Menschen aus dem Iran in Roßbach und Bieber.
Die Gemeinde Biebergemünd bittet nun erneut um die Hilfe der Bürger. Wer hat Interesse die Kasseler Neubürger zum Beispiel zum Einkaufen oder nach Gelnhausen für Ämtergänge mit dem Auto mitzunehmen? Wer hat evtl. ein Fahrrad was noch gut in Schuss ist? Die Gruppe der "Helfenden Hände" trifft sich am Donnerstag, den 12. Juni 2014 im Bürgertreff in Kassel. Interessierte können sich gerne beim Ordnungsamt der Gemeinde Biebergemünd (06050/9717-16) melden.




  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung