Navigation überspringen

Trotz frühlingshaftem Sonnenschein keine Grillpartys oder Zusammenkünfte mit Freunden erlaubt


Bürgermeister Weber bedankt sich bei allen Bürgerinnen und Bürgern, die sich trotz herrlichem Wetter zu Hause aufhalten und nicht in Gruppen feiern oder mit mehr als zwei Personen gemeinsam die Sonne genießen. Ausgenommen von dieser Regelung sind Personen, die in einem Haushalt zusammenleben.

Da sich in Biebergemünd nicht alle an die Vorgaben halten, musste die Polizei auch hier in der letzten Woche die ein oder andere Gartenparty beenden.

Wer in der aktuellen Situation gegen die bekannten Kontaktsperren verstößt, gefährdet nicht nur sich, sondern auch seine Mitmenschen!

Seit gestern, Freitag, den 03. April 2020 sind die Verstöße mit Bußgeldern zu ahnden. Pro Teilnehmer werden 200,- € fällig, wenn sich eine Gruppe draußen trifft. Wer solche Zusammenkünfte organisiert, muss mit einem Bußgeld bis zu 1.000,- € rechnen. Auch Gewerbetreibende oder Gastwirte müssen mit empfindlichen Geldstrafen rechnen, wenn Sie, entgegen der Verordnung, ihre Geschäfte öffnen.

Die Ordnungsbehörde kontrolliert auch weiterhin in enger Zusammenarbeit mit der Polizeistation Gelnhausen. Die bisher zunächst nur mündlich ausgesprochenen Verwarnungen werden ab jetzt ordnungsrechtlich geahndet.

Weber hofft, dass alle Biebergemünder Bürgerinnen und Bürger als Familie oder Wohngemeinschaft -alleine und ohne zusätzliche Freunde- unter Beachtung der bekannten Hygiene- und Abstandsempfehlungen sowie Einhaltung der rechtlichen Vorgaben das frühlingshafte Wetter genießen. Wenn sich jeder an die Empfehlungen und verordneten Maßnahmen hält, können alle bald wieder zusammen mit Freunden feiern.


 

 



  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung