Navigation überspringen

Flächennutzungsplan, 12. Änderungsplan - öffentliche Auslegung


Öffentliche Bekanntmachung der Gemeinde Biebergemünd

Flächennutzungsplan, 12. Änderungsplan
hier: Bekanntmachung der öffentlichen Auslegung
________________________________________________________________


Der Entwurf des Flächennutzungsplanes, 12. Änderungsplan nebst Begründung (mit Umweltbericht) wird gemäß § 3 Abs. 2 des Baugesetzbuchs (BauGB) in der Fassung der Bekanntmachung vom 03.11.2017 (BGBl. I S. 3634) in der Zeit


vom 14.01.2019 bis einschließlich 15.02.2019


im Rathaus der Gemeinde Biebergemünd, Am Gemeindezentrum 4, 63599 Biebergemünd, Zimmer Nr. 213, während der folgenden Dienststunden öffentlich ausgelegt:

montags bis freitags
von 08.00 Uhr bis 12.30 Uhr

montags und mittwochs
von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr

donnerstags
von 15.30 Uhr bis 18.30 Uhr

Der räumliche Geltungsbereich des Flächennutzungsplanes umfasst zwei Teilpläne.

Der Geltungsbereich des Teilplans A liegt in den Gemarkungen Kassel und Wirtheim. Nördlich und östlich des Plangebietes verläuft die Bieber und im Zentrum des Geltungsbereiches die Bundesstraße (B 276).

Der Geltungsbereich des Teilplans B liegt in der Gemarkung Lanzingen westlich der Bundesstraße (B 276) am Lützelgrund.


Folgende Arten umweltbezogener Informationen sind bei der Gemeinde verfügbar:

I. Begründung einschließlich Umweltbericht zum Flächennutzungsplan, 12. Änderungsplan

In der Begründung und im Umweltbericht, erstellt vom "planungsbüro für städtebau göringer_hoffmann_bauer" mit Stand November 2018, werden u.a. die Bestandssituation der verschiedenen Biotop- und Nutzungstypen im Plangebiet und die Auswirkungen der Planung auf die Schutzgüter Mensch, Pflanzen und Tiere/biologische Vielfalt, Boden, Fläche, Wasser, Luft/Klima, Landschaftsbild, Kulturgüter und deren Wechselwirkungen und Wirkungsgefüge untereinander sowie die geplanten Maßnahmen zur Vermeidung, Verringerung und zum Ausgleich nachteiliger Auswirkungen untersucht und bewertet.

Insbesondere werden in der Begründung und im Umweltbericht die Auswirkungen der Planung durch die Inanspruchnahme von Biotopflächen, die hierdurch bewirkte Beeinträchtigung von Arten und die erforderlichen Vermeidungs- und Ausgleichsmaßnahmen, verkehrliche Auswirkungen sowie Aussagen zum Verkehrslärm behandelt.

Zudem wird auf die Entwicklung von standortgerechten Laubwäldern auf bisherigen Nadelbaumkulturen im Bereich des Lützelbaches eingegangen. Die vorgesehenen Entwicklungsmaßnahmen innerhalb des Natura 2000-Gebietes "Talauensystem der Bieber und der Kinzig bei Biebergemünd" werden beschrieben und bewertet.

Grundlagen hierfür bilden die nachfolgend näher beschriebenen Stellungnahmen.


II. Informationen in Gestalt von Stellungnahmen von Fachbehörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange und den anerkannten Naturschutzvereinigungen

1. Stellungnahmen der Fachbehörden und sonstiger Träger öffentlicher
Belange:

- Hessen Mobil, Straßen- und Verkehrsmanagement, Gelnhausen vom 20.08.2018 zu den Themen:
Leistungsfähigkeit des Knotenpunktes, Schutz vor schädlichen Umwelteinwirkungen - Lärmschutz, Bauverbotszone, Hinweise zu den Baumpflanzungen

- Fraport AG, Frankfurt a.M. vom 01.08.2018 zu dem Thema:
Fluglärm

- Der Kreisausschuss des Main-Kinzig-Kreises, Gelnhausen vom 28.08.2018 zu den Themen:
Immissionsschutz, Brandschutz, Abfallwirtschaft, Wasser- und Bodenschutz, Naturschutz und Landschaftspflege (wegfallende Streuobstpflanzungen, weiterer Ausgleich aus der neuen Planung)

- Regierungspräsidium Darmstadt, Darmstadt vom 24.09.2018 zu den Themen:
Grundwasser, Nachsorgender Bodenschutz / Verdachtsflächen / Schadstoffbelastungen durch frühere Überschwemmungen, Vorsorgender Bodenschutz, Oberflächengewässer, Immissionsschutz (Verkehrslärm, Konfliktbewältigung)

- GASCADE Gastransport GmbH, Kassel vom 23.08.2018 zu dem Thema:
Erdgashochdruckleitung, unterirdisch


2. Stellungnahmen der anerkannten Naturschutzvereinigungen:

- Deutsche Gebirgs- und Wandervereine LV Hessen, Weilrod vom 30.08.2018 zu dem Thema:
Neuausweisung von Bauland mit geringer Dichte


Diese Bekanntmachung sowie die nach § 3 Abs. 2 BauGB auszulegenden Unterlagen können auf der Internetseite der Gemeinde Biebergemünd unter www.biebergemuend.de - Bauen, Wohnen & Leben - Bauleitplanung - abgerufen werden.

Jedermann hat das Recht, den Plan und die Begründung während der Offenlegungszeit einzusehen und kann über den Inhalt Auskunft verlangen. Anregungen können während der Auslegungsfrist schriftlich beim Gemeindevorstand der Gemeinde Biebergemünd eingereicht oder bei der Gemeindevertretung zur Niederschrift gegeben werden.

Biebergemünd, den 19.12.2018

DER GEMEINDEVORSTAND
DER GEMEINDE BIEBERGEMÜND

(Weber)
Bürgermeister

  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung