Navigation überspringen

Fragen zum Thema Asyl- Aktuelle Flüchtlingszahlen Stand 01.04.2019


Fragen und Antworten rund um das Thema Asyl Wie viele Asylbewerberinnen und -bewerber sind im April 2019 in Biebergemünd untergebracht? In Biebergemünd leben derzeit (Stand: 01.04.2019) 69 Asylbewerberinnen und -bewerber. Diese sind auf 19 angemietete sowie 4 gemeindeeigene Wohnungen verteilt. Darüber hinaus leben mittlerweile über 100 anerkannte Personen in eigenen angemieteten Wohnungen im Gemeindegebiet. Viele haben Arbeit in der näheren Umgebung gefunden und möchten sich in Biebergemünd ein neues Leben aufbauen. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt sind in der Gemeinschaftsunterkunft in der ehemaligen Kindertagesstätte Kassel keine Asylsuchenden untergebracht. Diese wurde zur Obdachlosenunterkunft ernannt. Aktuell leben zudem 7 unbegleitete Flüchtlinge in Bieber. Diese werden durch das Jugendamt des Main-Kinzig-Kreises und des Vereines St. Elisabeth, Marburg betreut. Diese Asylsuchenden werden somit auch nicht in der Statistik der Gemeinde Biebergemünd geführt. Verteilung der Asylsuchenden auf die einzelnen Ortsteile von Biebergemünd: Neu-Wirtheim 17 Wirtheim 21 Kassel 4 Roßbach 9 Lanzingen 9 Bieber 9 Breitenborn 0 Davon sind: 69 - Anzahl Asylsuchende gesamt 37 - männlich 27 - weiblich 18 - Kinder 0 bis 10 Jahren 12 - Jugendliche von 11 bis 18 Jahren 9 - Familien - inklusive Alleinerziehender Der jüngste Asylsuchende wurde im Oktober 2018 geboren, die älteste Person ist 75 Jahre alt. Aus welchen Ländern kommen die Flüchtlinge? Die in Biebergemünd untergebrachten Asylsuchenden stammen aktuell aus Afghanistan (31), Iran (19) und Russischen Föderation (10), Türkei (5). Wie viele haben bereits eine Arbeit gefunden? Eine Festanstellung konnten bis jetzt insgesamt 7 Asylsuchende erzielen. Dies sind ca. 3,22 % der erwachsenen Flüchtlinge. Wie viele Arbeitssuchende werden in den nächsten Monaten erwartet? Die Gemeinde Biebergemünd rechnet derzeit mit keinen weiteren Zuweisungen von Asylbewerberinnen und -bewerbern durch den Main-Kinzig-Kreis. Biebergemünd hat die Sollaufnahmequote bis Juni 2019 erreicht. Die Flüchtlinge werden dem Main-Kinzig-Kreis von den Erstaufnahmestellen des Landes zugeteilt.   Wie funktioniert die Verteilung auf die einzelnen Bundesländer? Aus Steuereinnahmen und der Bevölkerungszahl jeden Landes wird die Verteilung der Flüchtlinge nach dem "Königsteiner Schlüssel" errechnet. Nach diesem Verteiler entfallen auf Hessen gut 7,3 % der Asylsuchenden. Hessen liegt damit an fünfter Stelle der Aufnahme in den Bundesländern. Unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge bleiben im Regelfall in dem Bundesland, in dem sie sich zuerst bei den Behörden gemeldet haben. Nach welchem System werden die Flüchtlinge in Hessen verteilt? In Hessen werden die Flüchtlinge nach einem Schlüssel verteilt, der die Einwohnerzahl und den Anteil der jeweiligen ausländischen Bevölkerung berücksichtigt. Wenn bereits mehr Ausländerinnen und Ausländer in einem Kreis oder einer kreisfreien Stadt leben, sollen nach dem Schlüssel dort weniger Flüchtlinge untergebracht werden. Nach dieser Berechnung muss aktuell der Main-Kinzig-Kreis mit 7,43 % Prozent den größten Anteil an Flüchtlingen aufnehmen. Der Main-Kinzig-Kreis erhält vom Land HessDürfen Flüchtlinge während des laufenden Asylantrages arbeiten? Die Frist, wie lange eine Asylbewerberin oder ein Asylbewerber in Deutschland gelebt haben muss, bevor sie oder er frühestens eine Arbeitserlaubnis erhält, wurde von neun auf drei Monate verkürzt. Es muss jedoch noch geprüft werden, ob die Stelle nicht durch "bevorrechtigte Arbeitnehmer", Deutsche oder EU-Bürger, besetzt werden kann. Ist die Asylbewerberin / der Asylbewerber oder geduldete Flüchtling schon seit 15 Monaten in Deutschland, entfallen diese Einschränkungen. Wie hoch sind die Leistungen, die die Asylbewerberinnen und Asylbewerber erhalten? Ein alleinstehender Flüchtling erhält nach dem Asylbewerberleistungsgesetz 368 Euro im Monat. Die gesamte Leistung erhält der Flüchtling, wenn er in einer kommunalen Unterkunft lebt und sich selber verpflegt, was in Biebergemünd der Fall ist. Für Ehepartner und Kinder reduzieren sich diese Beträge. Wer hat Anspruch auf Deutschunterricht? Flüchtlinge mit hoher Bleibeperspektive, z. B. aus Syrien, werden zeitnah mit Deutsch- und Integrationskursen versorgt. Für die anderen bieten die "Helfenden Hände" ehrenamtlich Deutschkurse in einzelnen Ortsteilen an. Wer eine Aufenthaltserlaubnis erhält, ist zum Besuch eines Deutsch- und Integrationskurses verpflichtet. Sind Flüchtlingskinder schulpflichtig? Kinder aus Flüchtlingsfamilien sind in Deutschland schulpflichtig. Wie kann man sich für die Flüchtlingshilfe engagieren? Der Bedarf an Sprachförderung und Partnerschaftsprogrammen, die Flüchtlingen helfen sich im Alltag zurechtzufinden, ist groß. Wer sich engagieren möchte, kann sich an Frau Jutta Hummel, Ordnungsamtsleiterin der Gemeinde Biebergemünd, Tel.: (0 60 50) 97 17-16, hummel@biebergemuend.de oder Frau Dietz, Mitarbeiterin im Ordnungsamt, Tel.: (0 60 50) 97 17-45, dietz@biebergemuend.de, wenden.

  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung